Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Petrolkoks



Petrolkoks ist ein Rückstand beim Cracken und der Destillation von Erdöl. Er besitzt einen Kohlenstoffgehalt von 90 - 95%. Getrockneter, von allen flüchtigen Verbindungen befreiter Petrolkoks wird auch als Kalzinat bezeichnet und ist ein Ausgangsmaterial für die Herstellung von Kohlenstoff-Elektroden und Bremsbelägen. Daneben wird Petrolkoks auch als Brennstoff verwendet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Petrolkoks aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.