Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pfu-Polymerase



Pfu-Polymerase
EC-Nummer

2.7.7.7

CAS-Nummer

9012-90-2

Kategorie (Nucleotidyl-)Transferase
Substrate Desoxyribonucleosidtriphosphat + DNAn
Produkte Diphosphat + DNAn+1

Die Pfu-Polymerase ist eine thermostabile DNA-Polymerase, die in der Polymerase-Kettenreaktion verwendet wird. Die Abkürzung Pfu steht für Pyrococcus furiosus, ein thermophiles Archaebakterium, aus dem diese Polymerase isoliert wurde. Diese Polymerase bricht bei Erreichen von fehlerhaftem Uracil in der DNA die Kettenverlängerung ab und sorgt durch diese read ahead-Funktion dafür, dass weniger fehlerhafte DNA-Klone synthetisiert werden. Die Pfu kommt in der Molekularbiologie hauptsächlich bei denjenigen PCR-Reaktionen zum Einsatz, die sequenzexakte DNA-Amplifikate liefern müssen. Für die übrigen PCR-Operationen ist die wesentlich günstigere, dafür weniger akkurate Taq-Polymerase meist ausreichend. Die Pfu hat zudem gegenüber der Taq den Vorteil, dass sie an den 5'-Enden keine überhängenden Adenosylreste anfügt. Die synthetisierten PCR-Produkte zeichnen sich durch glatte Enden aus, was für das Klonieren von Vorteil sein kann.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pfu-Polymerase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.