Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Phenylthiocarbamid



Strukturformel
Allgemeines
Name Phenylthiocarbamid
Andere Namen
  • PTC
  • Phenylthioharnstoff
  • N-Phenylthioharnstoff
  • N-Phenylthiocarbamid
Summenformel C7H8N2S
CAS-Nummer 103-85-5
Kurzbeschreibung nadelförmige, farblose Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 152,22 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,3 g·cm−3
Schmelzpunkt 154 °C
Löslichkeit

1 g/l in Wasser bei 20 °C

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 26/27/28-39
S: (1-)13-23-24/25-28-36/37/39-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Phenylthiocarbamid (PTC) ist ein Bitterstoff. Dieser kann von 70% der Europäer bis zu 1000-mal besser wahrgenommen werden als von den restlichen 30%. Dafür verantwortlich ist das individuelle Expressionsmuster von Varianten eines Genes für einen bestimmten Bittergeschmacksrezeptor. So wird vom Großteil der Menschen PTC bei einer Konzentration von 0,1 mM bis 10 mM als äußerst „widerlich“ empfunden. Der Rest kann bei dieser Konzentration PTC noch nicht schmecken.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Chemische Eigenschaften

Phenylthiocarbamid ist eine von Thioharnstoff abgeleitete Verbindung.

Verwendung

Phenylthiocarbamid wird benutzt für die Synthese von Vulkanisationsbeschleunigern, Farbstoffen, Rattengiften and anderen organischen Verbindungen. Es wird weiterhin bei Untersuchungen zum menschlichen Genom eingesetzt.

Sicherheitshinweise

Phenylthiocarbamid ist hochgiftig (Nervengift).

Quellen

Skript zum Tierphysiologischen-Praktikum der Universität Greifswald.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phenylthiocarbamid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.