Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thioharnstoff



Strukturformel
Allgemeines
Name Thioharnstoff
Andere Namen Thiocarbamid, Sulfoharnstoff, Sulfocarbamid, Thiourea, TH
Summenformel CH4N2S
CAS-Nummer 62-56-6
Kurzbeschreibung weißes, kristallines, brennbares Pulver
Eigenschaften
Molmasse 76,12 g·mol-1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,41 g·cm-3
Schmelzpunkt 174 °C
Siedepunkt °C
Dampfdruck 0,01 Pa (20 °C)
Löslichkeit 180g·l-1 in Wasser (20°C)
Sicherheitshinweise
R- und S-Sätze R: 22-40-51/53

S: (2-)22-24-36/37-61

MAK keine
LD50 oral Ratte 1750 mg/kg
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Thioharnstoff ist eine organische Schwefelverbindung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Thioharnstoff kann aus Ammoniumrhodanid oder Calciumcyanamid gewonnen werden.


Chemische Eigenschaften

Thioharnstoff ist eine organische Verbindung und ein Komplexbildner.

Verwendung

Thioharnstoff wird verwendet:

  • als Wirkstoff in vielen Mitteln zur Silberpflege.
  • als Nachweismittel für Bismut und Cadmium
  • als Additiv in Bädern zur Verzinkung, Versilberung und Verzinnung von Metallen.
  • als Goldlösungsmittel (2 Au + 4 Thioharnstoff (TH) + Fe2(SO4)3 → [Au(TH)2+]SO4 + 2 FeSO4
  • als Basis von Arzneimitteln (Thyreostatika) die aus Thioharnstoffderivaten bestehen.
  • als Toner bei der Entwicklung von Fotos
  • als Knospungsstopper im Weinanbau
  • bei der RP-HPLC zur Totzeitbestimmung

Biologische Bedeutung

Durch Thioharnstoff kann die Tyrosinase gehemmt werden.

Sicherheitshinweise

Thioharnstoff ist krebserregend der Kategorie 3 (möglicherweise krebserzeugend beim Menschen) und fruchtschädigend der Kategorie 3 (möglicherweise fruchtschädigend beim Menschen). Er kann nur sehr schwer mit normalen Abwasserreinungsmethoden aus Abwässern entfernt werden.

abgeleitete Verbindungen

  • Thioharnstoff-dioxid
  • Thioharnstoff-nitrat (CH5N3O3S)
  • Propylthiouracil
  • Propylen-thioharnstoff
  • Thioharnstoff-Chelat
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thioharnstoff aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.