Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Phosphodiesterase-5



Phosphodiesterase 5
Synonyme

Cyclisches 3',5'-Monoguanosin-Phosphodiesterase; PDE; cyclisches 3',5'-Guanosin-Phosphodiesterase; cyclische 3',5'-Phosphodiesterase; 3',5'-Guanosin-Phosphodiesterase; 3':5'-cyclisches Guanosin-5'-Nucleotidohydrolase; 3',5'-Cycloguanosin-Phosphodiesterase; cyclisches Guanosin-Phosphodiesterase; 3', 5'-cyclisches Guanosin-Monophosphat-Phosphodiesterase; cyclisches 3',5-Guanosin-Monophosphat-Phosphodiesterase; Guanosid-3',5'-cyclische Phosphatdiesterase; Guanosid-3',5-Monophosphat-Phosphodiesterase

EC-Nummer

3.1.4.17

CAS-Nummer

9040-59-9

Kategorie (Phosphodiester-)Hydrolase
Substrate 3',5'-cGMP
Produkte Guanosin-5'-Phosphat

Die Phosphodiesterase-5 ist ein Isoenzym der Familie der Phosphodiesterasen. Die Phosphodiesterase-5 kommt in der glatten Muskulatur des Penisschwellkörpers (Corpus cavernosum penis) vor. Es baut dort den second Messenger cGMP ab und führt so zu einer Anspannung der Muskelzellen. In der Folge kommt es zur Erschlaffung des Penis, da kein Blut in die Schwellkörper strömen kann. Außerdem kommt das Enzym in der glatten Muskulatur der Lungenarterie vor.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Medizinische Bedeutung

Sogenannte Phosphodiesterase-5-Hemmer, auch PDE-5-Hemmer, wie Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil erhöhen kurzfristig die cGMP-Konzentration, was zu einer Erschlaffung der Muskulatur und damit im Penis zu einer Erektion und in der Lunge zu einem Blutdruckabfall führt. Sie werden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und der pulmonalen arteriellen Hypertonie eingesetzt.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phosphodiesterase-5 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.