Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Platin-Quarzwolle



Platin-Quarzwolle bildet einen guten Ersatz für den Katalysator Platinasbest, und sollte bevorzugt verwendet werden, da Asbest krebserzeugend ist.

Herstellung

Die Quarzwolle wird mehrfach mit Aceton (Propanon) gewaschen (um störende Rückstände von der Oberfläche zu entfernen) und gut getrocknet.

Man gibt nun 20 ml Lösung A und 10 ml Lösung B in ein Gefäß, rührt kurz um und legt eine "Flocke" der gereinigten Quarzwolle (etwa 0,5 - 0,6 g) hinein. Die Mischung sollte mindestens 2 Tage im geschlossenen Gefäß stehen. Anschließend die Wolle herausnehmen, gut waschen und trocknen.

Die Pt-Quarzwolle ist nur "mausgrau", aber die Reaktivität steht der des (schwarzen) Platinasbestes in nichts nach.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Platin-Quarzwolle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.