Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Quader



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ein Quader ist ein Körper mit

  • sechs rechteckigen Flächen, deren Winkel alle rechte Winkel sind,
  • acht rechtwinkeligen Ecken und
  • zwölf Kanten, von denen jeweils vier gleiche Längen besitzen und zueinander parallel sind.

Gegenüberliegende Flächen eines Quaders sind kongruent (deckungsgleich).

Formeln zum Quader
Längen der Kanten a,\,b,\,c
Volumen V \, = \, a \cdot b \cdot c
Inhalt der Oberfläche A_O \, = \, 2 \cdot (a \cdot b + a \cdot c + b \cdot c )
Inhalt der Mantelfläche A_M \, = \, 2 \cdot (a \cdot c + b \cdot c )
Länge einer Raumdiagonale d \, = \, \sqrt{a^2 + b^2 + c^2}

Spezielle Quader

Im Sonderfall gleicher Kantenlängen a = b = c, bei dem alle Flächen des Quaders Quadrate sind, ergibt sich ein Würfel.

Verallgemeinerungen

  • Ein dreidimensionaler Körper mit sechs paarweise parallelen Flächen heißt Parallelepiped, unabhängig von der Rechtwinkligkeit. Somit ist jeder Quader ein rechtwinkliges Parallelepiped.
  • Außerdem ist jeder Quader ein gerades Prisma mit rechteckiger Grundfläche.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Quader aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.