Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Quecksilber(II)-acetat



Strukturformel
Hg(CH3COO)2
Allgemeines
Name Quecksilber(II)-acetat
Andere Namen

Quecksilberacetat, Diacetoxyquecksilber

Summenformel C4H6HgO4
CAS-Nummer 1600-27-7
Kurzbeschreibung weißes Pulver mit charakteristischem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 318,7 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 3,27 g/cm3[1]
Schmelzpunkt 178 - 180 °C (Zersetzung)[1]
Siedepunkt nicht anwendbar
Dampfdruck

nicht anwendbar

Löslichkeit

gut löslich in Wasser (400 g/l (20 °C)[1])

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
[2]
R- und S-Sätze R: 26/27/28-33-50/53[2]
S: (1/2-)13-28-45-60-61[2]
MAK

0,1 mg/m3[1]

LD50

oral Ratte 40,9 mg/kg

WGK 3[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Quecksilber(II)-acetat ist eine chemische Verbindung, genauer das Quecksilbersalz der Essigsäure.

Gewinnung und Darstellung

Quecksilber(II)-acetat kann durch Reaktion von Essigsäure mit Quecksilber dargestellt werden.

\mathrm{2 \ Hg + 2 \ CH_3COOH \longrightarrow 2 \ Hg(CH_3COO)_2}

Verwendung

Quecksilber(II)-acetat wird als Katalysator[3] und zur Herstellung von organischen Quecksilberverbindungen (z.B. Phenyl-Quecksilberacetat) verwendet. Eine spezielle Form ist die Oxymercurierung-Demercurierung[4].

Quellen

  1. a b c d e Eintrag zu CAS-Nr. 1600-27-7 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 16.8.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Anorganische Quecksilberverbindungen mit Ausnahme von Quecksilber(II)sulfid (Zinnober) und der namentlich in diesem Anhang bezeichneten“
  3. http://www.db-alp.admin.ch/de/publikationen/docs/pub_ScheederMRL_1999_12750.pdf
  4. http://www.chempage.de/lexi/oxymerc.htm
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Quecksilber(II)-acetat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.