Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Sapphirin



Sapphirin
Bild eventuell bei Commons:Mineral
Chemismus (Mg,Al)8(Al,Si)6O20
Mineralklasse Inosilikate
VIII/F.15-10 (nach Strunz)
69.2.1b.1 (nach Dana)
Kristallsystem monoklin
Kristallklasse \ 2/m
Farbe dunkelblau, blaubraun, grün, grüngrau
Strichfarbe weiß
Mohshärte 7,5
Dichte (g/cm³) 3,4 bis 3,5
Glanz Glasglanz
Transparenz durchscheinend bis undurchsichtig
Bruch
Spaltbarkeit gut nach [010]
Habitus tafelig
Häufige Kristallflächen (100), (101), (110), (010), (011)
Zwillingsbildung
Kristalloptik
Brechzahl
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
Pleochroismus
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2vz ~
Weitere Eigenschaften
Phasenumwandlungen
Schmelzpunkt
Chemisches Verhalten
Ähnliche Minerale Aenigmatit
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus
Besondere Kennzeichen

Sapphirin, veraltet gelegentlich auch Saphirin geschrieben, ist ein Mineral aus der Mineralklasse der Kettensilikate mit verzweigten Ketten. Es gehört zur Aenigmatitgruppe und hat die chemische Zusammensetzung (Mg,Al)8(Al,Si)6O20. Sapphirin kristallisiert im monoklinen Kristallsystem und bildet tafelige bis blättrige Kristalle oder körnige Massen in blauen oder grünen Farbtönen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Etymologie und Geschichte

Der Name Sapphirin weist auf die dem Saphir ähnliche Färbung hin. Allerdings wurden in der Vergangenheit verschiedene andere Halbedelsteine, die mit Saphir verwechselt werden können, als Sapphirin bezeichnet, so etwa blauer Chalcedon und blauer Spinell [1] [2].

Bildung und Fundorte

Sapphirin ist ein typisches Mineral in Metamorphiten, die unter hohen Temperaturen und bei mittleren bis hohen Drücken (Granulitfazies) entstanden sind. Bei Temperaturen über 900°C kann sich in metamorphen Peliten Sapphirin bilden, ebenso wird es in mafischen Granuliten sowie in Pegmatiten gefunden [3].

Einzelnachweise

  1. Merck's Warenlexikon - Saphirin
  2. G. Strübel, S. Zimmer: Lexikon der Minerale. Enke Verlag, Stuttgart, 1991; ISBN 3-432-92722-3
  3. K. Bucher, M. Frey: Petrogenesis of Metamorphic Rocks. Springer Verlag, Berlin, 2002; ISBN 3-540-43130-6

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sapphirin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.