Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schiffsche Probe



Die schiffsche Probe ist eine nach ihrem Entdecker Hugo Schiff benannte chemische Reaktion, die zum Nachweis von Aldehyden genutzt wird. Bei der schiffschen Probe wird die farblose fuchsinschweflige Säure (Schiffsches Reagens) durch Spuren von Aldehyden rosa bis violett gefärbt. Fuchsinschweflige Säure ist ein Produkt aus Fuchsin und Natriumbisulfit (NaHSO3).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Grenzen: Die Reaktion verläuft nicht mit Zuckern und Glyoxal, aromatischen Hydroxyaldehyden und α,β-ungesättigten Aldehyden.

Da die menschliche Haut Aldehyde enthält, bekommt sie durch das Reagens auch farbige Flecken.

In der Histologie und der Pathologie kommt eine PAS-Färbung zum Einsatz, welche mittels Perjodsäure und schiffscher Probe Glykogen, Zellulose, neutrale Proteoglykane (Glykosaminoglykane / Mucopolysaccharide), Mucoproteine und Glycoproteine anzufärben vermag.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schiffsche_Probe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.