Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schwindung



Nach dem Gießen verkleinern sich Werkstücke beim Abkühlen auf Grund der Volumenänderung bei der Kristallisation und der Wärmedehnung um einen bestimmten Prozentsatz ihres Volumens, eine Schwindung findet statt. Dieser Wert ist je nach Material verschieden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

So beträgt die Längsschwindung bei:

Gusswerkstoff Schwindmaß in %
Gusseisen mit Lamellengraphit 1 %
Gusseisen mit Kugelgraphit 0,5 % - 1,2 %
Weißer Temperguss 1,6 %
Schwarzer Temperguss 0,5 %
Aluminium 1,25 %
Kupfer 1,9 %
Messing, Bronze 1,5 %
Stahlguss 2 %
Kunststoff stark abhängig von Kunststofftyp und Verarbeitungsbedingungen – daher können keine absoluten Werte angegeben werden. Die Schwindung von Kunststoffen ist jedoch meist wesentlich höher als die von Metallen. Zumindest bei Kunststoffen entsteht die Schwindung durch eine zunehmende Kristallisation, die eine lokale Dichterhöhung bewirkt. Das Fehlen des Volumens bei gleicher Gestalt wird dann als Schwindung bezeichnet.
Keramik Auch in der Keramik bezeichnet man die Schrumpfung eines Werkstücks als Schwindung. Hierbei unterscheidet man zwischen der Schwindung bei der Trocknung, die durch die Verdunstung von Wasser entsteht und der Schwindung beim Brand. Die Schwindung kann Werte von über 10% erreichen.

Die Gussformen für die Werkstücke müssen je nach vergossenem Material um den Schwindungswert größer gebaut werden, damit man am Ende ein passgenaues Werkstück erhält. Im Formenbau werden dafür Messwerkzeuge verwendet, die den Schwundfaktor bereits berücksichtigen. So ist beispielsweise ein Metermaß im Formenbau einer Stahlgießerei 102 cm lang und ist in 100 cm-Teilchen (1000 mm-Teilchen) aufgeteilt.

Definition:

Schwindung = (Formteilmaß − Maß kaltes Werkstück) / Maß kaltes Werkstück * 100 %

vergleiche: Schrumpfung

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwindung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.