Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stapelsieb



Ein Stapelsieb ist ein Stapel von Sieben, deren Maschenweite von oben nach unten immer kleiner wird. Den Abschluss bildet ein Auffangbecken. In der Regel besteht ein Stapelsieb aus zwei Sieben, denkbar sind aber auch mehr.

Stapelsiebe dienen zur Trennung von lockeren Mischmaterialien. Da die Siebe (von oben nach unten gesehen) immer feiner werden, bleibt im obersten Sieb das gröbste Material hängen, im nächsten Sieb das nächst feinere usw. bis im Auffangbecken das feinste Material landet.

Beispiele

Stapelsiebe werden z. B. verwendet, um Kartoffeln nach ihrer Größe zu sortieren, Gold zu waschen oder Samen aus Fruchtständen herauszufiltern.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stapelsieb aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.