Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Tetraacetylethylendiamin



Strukturformel
Allgemeines
Name Tetraacetylethylendiamin
Andere Namen
  • TAED
  • N,N,N',N'-Tetraacetylethylendiamin
  • N,N'-Ethylenbis(N-acetylacetamid)
Summenformel C10H16N2O4
CAS-Nummer 10543-57-4
Kurzbeschreibung weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 228,25 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Löslichkeit

sehr leicht löslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Tetraacetylethylendiamin, TAED, ist ein Carbonsäureamid, das als Aktivator von Bleichmitteln in Waschmitteln eingesetzt wird.

Vorkommen

Tetraacetylethylendiamin ist ein häufig verwendeter Bestandteil verschiedener Waschmittel. Insbesondere pulverförmige Universalwaschmittel haben einen Anteil von 1,5 bis 5 % TAED.

Einen hohen Bekanntheitsgrad innerhalb der Bevölkerung erlangte TAED in den auslaufenden 1970-er Jahren durch einen Werbespot des Waschmittels OMO, in dessen Slogan es hieß: "OMO, mit TAED-System".

Verwendung

TAED fungiert in Waschmitteln als Aktivator von Bleichmitteln wie z. B. Natriumperborat oder Natriumpercarbonat. Eine Bleichwirkung solcher peroxidischen Verbindungen kommt ohne TAED erst oberhalb von 60 °C zustande. Der Einsatz von TAED ermöglicht das Bleichen jedoch bereits bei niedrigeren Temperaturen. Dies beruht auf der Reaktion zwischen TAED und dem peroxidischen Bleichmittel bzw. intermediär auftretenden Wasserstoffperoxid unter Bildung von N,N'-Diacetylethylendiamin und Peressigsäure:


Diese ist durch ihren schon bei Raumtemperatur eintretenden Zerfalls unter Entstehung sogenannten Singulett-Sauerstoffs, einer angeregten, hochreaktiven Sauerstoffspecies, das eigentliche Bleichmittel.

Ökologie

TAED ist weitestgehend ungiftig und biologisch leicht abbaubar.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tetraacetylethylendiamin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.