Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thylakoid



Thylakoide sind in der Biologie Membransysteme, die in den Chloroplasten pflanzlicher Zellen oder in phototrophen Bakterien vorkommen. Sie sind sehr bedeutend für die Zelle. Es handelt sich um Membraneinstülpungen, die sich typischerweise an der Innenseite der Membran von Protocyten befinden oder um Einstülpungen der inneren Membran von Chloroplasten, die den Innenraum, das so genannte Stroma, durchziehen. Auch bei anderen pflanzlichen Plastiden, die sich von Protocyten ableiten lassen, kommen Thylakoide vor.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Sie sind für die Photosynthese wichtig. Deren Lichtreaktion findet in den Stroma- und vor allem den Granathylakoiden statt. Durch geldrollenartiges Übereinanderlagern von rundlichen Thylakoidauslappungen werden die sogenannten Grana der Chloroplasten gebildet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thylakoid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.