Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Lichtreaktion



Die Lichtreaktionen sind derjenige Teil der Photosynthese, in welcher die Energie der Sonne in Form des universellen, chemischen Energieträgers ATP (Adenosintriphosphat) gespeichert und für den pflanzlichen Organismus zugänglich gemacht wird. Außerdem werden so genannte Reduktionsäquivalente (z.B. NADPH) hergestellt, welche neben dem ATP für den Ablauf der photosynthetischen Dunkelreaktionen benötigt werden.

H_2O + NADP^+ + nADP +n\left[P\right]\quad \to \quad (NADPH + H^+) + nATP + {1 \over 2} O_2

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Lichtreaktion läuft über die Photosysteme der Pflanze, in denen Elektronen durch Lichtabsorption auf ein höheres energetisches Niveau angehoben werden. In enger räumlicher Nähe zu den Photosystemen befinden sich Lichtsammelkomplexe, welche das ebenfalls lichtabsorbierende Molekül Chlorophyll enthalten. Anschließend werden die angeregten Elektronen über eine Reihe von Elektronencarriern, die ebenfalls in der Thylakoidmembran lokalisiert sind, auf den finalen Akzeptor NADP übertragen. Während dieses Vorgangs werden gleichzeitig Protonen in das Lumen der Thylakoide transportiert. Durch den entstehenden Protonengradienten wird das Enzym ATP-Synthase angetrieben, welches ATP synthetisiert. ATP und Reduktionsäquivalente werden für die Dunkelreaktionen der Photosynthese benötigt, bei der schließlich Kohlenhydrate bzw. Zucker entstehen.

Zur Vereinfachung

Durch das Auftreffen des ersten Lichtquants im Photosystem II, wird das im Thylakoid vorhandene Wasser gespalten in Elektronen, Protonen und Sauerstoff. Der Sauerstoff wird veratmet bzw. an die Umgebungsluft abgegeben. Die Elektronen werden innerhalb der Membran in einer Art und Weise transportiert, bei der sie Arbeit leisten können, diese Arbeit wird genutzt, um Protonen gegen ein Konzentrationsgefälle von außen nach innen zu transportieren. Dann ist ein zweiter Lichtquant nötig, um eine erneute Anregung vorzunehmen an deren Ergebnis dann später die Bildung von NADP in reduzierter Form steht, das in der Dunkelreaktion benötigt wird. In dem Thylakoid sind nun Protonen angehäuft, welche das Bestreben haben wieder raus zu strömen. Diese Strömung wird kanalisiert durch die ATP-Synthase, ein Kanal-Enzym. Die Energie beim Einstrom von Protonen wird genutzt, um ATP herzustellen.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lichtreaktion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.