Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Transkaryotic Therapies



Transkaryotic Therapies (kurz: TKT, Nasdaq: TKTX) ist ein 1988 gegründetes, US-amerikanisches biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts (USA) und weiteren Filialen in Europa, Kanada und Südamerika.

Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von Therapien von Krankheiten, die durch Proteinmangel hervorgerufen werden. Zum Produktportfolio gehört das Mittel Replagal®, das in der Therapie gegen Morbus Fabry angewendet wird. Ferner befinden sich Therapien zur Behandlung von Mukopolysaccharidose des Typs II (Morbus Hunter) und von Morbus Gaucher in der Entwicklungsphase.
In Kooperation mit Sanofi-Aventis und Lonza entwickelte TKT das Produkt DynEpo®, ein Erythropoetin-Derivat für die Therapie von Anämien, das durch patentierte Genaktivierungs-
technologie in transformierten humanen Zellen erzeugt wird. Eine Zulassung durch die EMEA für den europäischen Markt besteht seit dem 18. März 2002.
Im Jahr 2005 wurde TKT durch den britischen Pharmakonzern Shire Pharmaceuticals übernommen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Transkaryotic_Therapies aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.