Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Viloxazin



  Viloxazin (Vivalan®) ist ein Selektiver Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRI). Es wurde vom Pharmakonzern AstraZeneca entwickelt und 1976 auf den Markt gebracht; seit Juli 2006 wurde das Medikament wieder vom Markt genommen. Viloxazin wurde zur Behandlung von Depressionen eingesetzt, Off-Label auch bei Enuresis und Narkolepsie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Von der chemischen Struktur zählt Viloxazin zu den bizyklischen Antidepressiva mit einem Morpholinderivat. Das Racemat besteht aus S(-)- und R(+)-Enantiomeren, wobei das S(-)-Enantiomer eine fünfmal stärkere pharmakologische Wirkung hat.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Viloxazin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.