Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wasserschadstoff



Wasserschadstoffe werden nach deutschem Recht auch als wassergefährdende Stoffe bezeichnet.

Diese sind im Wasserhaushaltsgesetz (WHG, Deutschland) zusammenfassend definiert (angepasster Auszug): Wassergefährdende Stoffe sind feste, flüssige und gasförmige Stoffe, die geeignet sind, nachhaltig die physikalische, chemische oder biologische Beschaffenheit des Wassers nachteilig zu verändern.

Dazu zählen:

Siehe auch

Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wasserschadstoff aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.