Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wilhelm Bachmann



Wilhelm Bachmann (* 28. Dezember 1885 in Kassel; † 27. November 1933 in Seelze) war ein deutscher Chemiker und Forscher auf dem Gebiet der Kolloidchemie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Lebenslauf

Bachmann studierte Chemie in München und in Göttingen, wo er 1911 promovierte, sich 1916 habilitierte und bis 1922 als Privatdozent wirkte. Anschließend ging er als Vorstand des wissenschaftlichen Hauptlabors zur Firma de Haën (später Riedel de Haën) nach Seelze. Ab 1928 war er zugleich außerordentlicher Professor für Kolloidchemie an der TH Hannover.

Er starb durch einen Jagdunfall.

Wissenschaftliche Leistungen

1916 erfand er gemeinsam mit Richard Zsigmondy (Nobelpreis 1925) den Membranfilter und Ultrafeinfilter. Diese Filter wurden zuerst ab 1917 von der Firma de Haën (später Riedel de Haën) in Seelze produziert, später von der Göttinger Membranfiltergesellschaft mbH (heute Teil der Sartorius AG).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wilhelm_Bachmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.