Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

William Henry



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

William Henry (* 12. Dezember 1775; † 2. September 1836) war ein englischer Chemiker

William Henry wurde in Manchester (England) als Sohn von Thomas Henry (1734-1816), einem Apotheker und Chemiker, geboren. 1795 begann er in Edinburgh Medizin zu studieren, und wurde 1807 zum Doktor promoviert. Durch seinen schlechten gesundheitlichen Zustand gab er schnell seine Arbeit als Arzt auf, und widmete seine Zeit vor Allem der chemischen Forschung, insbesondere der Erforschung des Verhaltens von Gasen. Eine seiner bekanntesten Veröffentlichungen (Phil. Trans., 1803) beschreibt experimentelle Untersuchungen zur Menge von in Wasser absorbierten Gasen, und des Einflusses verschiedener Drücke und Temperaturen auf diese. Seine Ergebnisse sind heute insbesondere in Form des Henry-Gesetzes bekannt. Weitere seiner Veröffentlichungen behandelten die Gas-Analyse, Feuerbekämpfung, Leuchtgas, die Synthese von Salzsäure und Ammoniak, Blasen- sowie Gallensteine, und die desinfizierende Wirkung von Hitze. Seine Elements of Experimental Chemistry (1799) fanden starken Anklang, und wurden über 30 Jahre in 6 Ausgaben, u.A. in Japanisch, veröffentlicht.

William Henry starb 1836 in der Nähe seines Geburtsorts Manchester.

Nach dem von ihm gefundenen Gesetz, ist die Konzentration eines Gases in einer Flüssigkeit direkt proportional zum Partialdruck des entsprechenden Gases über der Flüssigkeit. Die Proportionalität wird durch die Henry-Konstante ausgedrückt.


Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel William_Henry aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.