Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Woodsches Metall



Das Wood'sche Metall, Woodmetall oder auch Wood'sche Legierung (engl. Wood's metal) ist eine Legierung in der Nähe des quaternären Eutektikums, die bereits bei etwa 70 °C schmilzt. Damit genügt bereits heißes Wasser, um sie zu schmelzen.

Zusammensetzung

Woodsches Metall besteht aus

und ist toxisch (giftig).

Eigenschaften:

  • Dichte: 9,60 g/cm³
  • Schmelzpunkt: 70 °C


Ohne Cadmium, in der Zusammensetzung 50 % Bi - 25 % Pb - 25 % Sn, heißt die Legierung Roses Metall und schmilzt bei 98 °C.

Verwendung

Woodsches Metall wird beispielsweise als Schmelzsicherung für Sprinkleranlagen, beim Schmelzkerngießen und als Füllung zum Biegen dünnwandiger Metallrohre eingesetzt. In der Vergangenheit wurde es auch in der Anatomie als erstarrende Masse für Injektionspräparate genutzt.


Siehe auch: Roses Metall, Galinstan, Wismutlegierung

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Woodsches_Metall aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.