Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Zinkselenid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Zinkselenid
Summenformel ZnSe
CAS-Nummer 1315-09-9
Kurzbeschreibung gelbe, geruchlose Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 144,33 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 5,42 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt > 1100 °C[1]
Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
[2]
R- und S-Sätze R: 23/25-33-50/53[2]
S: (1/2-)20/21-28-45-60-61[2]
MAK

0,05 mg·m−3[1]

WGK 3 – stark wassergefährdend[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Zinkselenid, ZnSe ist ein II-VI-Verbindungshalbleiter-Material. Der Halbleiter-Kristall besteht hier nicht aus einem reinen Element, wie z. B. Silicium, sondern 1:1 aus stöchiometrischen Mengen Zink-Kationen und Selenid-Anionen. Damit haben hier das Valenzband und das Leitungsband von anderen Halbleitern verschiedene Werte, was in einem Bänderdiagramm ausgedrückt werden kann.

Verwendung

Zinkselenid wird u. a. zur Herstellung optisch hochreflektiver Oberflächen verwendet, wo es in dünnen Schichten abwechselnd mit einem anderen Stoff, z. B. Kryolith im Vakuum aufgedampft wird. (Vielschichtspiegel in der Lasertechnik) Außerdem ist es im Gegensatz zu normalem Glas im Infraroten Bereich durchsichtig, weshalb es zur Herstellung von Fenstern für z. B. CO2-Lasern verwendet wird.

Quellen

  1. a b c d Eintrag zu Zinkselenid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 11.11.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Selenverbindungen mit Ausnahme von Cadmiumsulfoselenid
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zinkselenid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.