Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Zinn(II)-oxid



Kristallstruktur
Allgemeines
Name Zinn(II)-oxid
Andere Namen

Zinnmonoxid

Verhältnisformel SnO
CAS-Nummer 21651-19-4
Kurzbeschreibung geruchloses schwarz-blaues bzw. braunes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 134,7 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 6,45 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt 1040 °C (nach Disproportionierung zu Zinn und Zinndioxid)[1]
Löslichkeit

unlöslich in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
[1]
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze[1]
S: keine R-Sätze[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Zinn(II)-oxid ist eine metastabile Verbindung zwischen Zinn und Sauerstoff. Oberhalb von 300°C zerfällt (disproportioniert) SnO zu metallischem Zinn und Zinndioxid. Unter gewissen Umständen kann sich bei dieser Zersetzung auch das metastabile Zinnsequioxid bilden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Modifikationen und Struktur

Die Literatur beschreibt drei Modifikationen von Zinnmonoxid (SnO). Die allgemein bekannte Form ist das in der tetragonalen PbO-Form kristallisierende schwarz-blaue SnO (α-PbO Typ, tP4, P4/nmm, Raumgruppe Nr. 129, Z=2, a = 3.800 Å, c = 4.836 Å). Wird das grobkristalline schwarz-blaue SnO gemörsert, so ändert sich die Farbe zu Braun.

Unter Normalbedingungen existiert bis 270 °C eine metastabile rote Modifikation mit orthorhomischer Struktur (Pbcn, Raumgruppe Nr. 60, Z=8, a = 5.00 Å, b = 5.72 Å, c = 11.12 Å), die sich durch mechanischen Druck oder Kontakt zum SnO mit α-PbO Struktur in diese Modifikation umwandelt.

Eine weitere rote Modifikation mit unbekannter Struktur wird zudem in der Literatur beschrieben.


Quellen

  1. a b c d e f Sicherheitsfdatenblatt (alfa-aesar)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zinn(II)-oxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.