Weinanalyse leicht gemacht

Gebrauchsfertige Titrationsanwendungen für Wein

Die sensorischen Eigenschaften des Weins werden durch viele Faktoren beeinflusst, sowohl immanent wie die Qualität der Trauben, als auch extrinsisch wie die Reifung in Fässern. Sie sind u. a. beeinflusst durch Säure, pH-Wert, reduzierende Zucker, Chlorid und Schwefeldioxid. Diese Parameter haben Einfluss auf den Gärungsprozess und die Entwicklung von Geschmack und Aroma. Sie spielen auch eine Rolle bei der Erhaltung einer gesunden mikrobiellen Umgebung im Wein, die unerwünschte Mikroorganismen hemmt.

>Richtig verwendet, wirkt Schwefeldioxid nicht nur als antimikrobielles Mittel und zerstört Bakterien, die unerwünschte sekundäre Gärung verursachen können, sondern es wirkt auch als Antioxidans und bewahrt die Farbe des Weins. Umgekehrt hinterlässt zu viel Schwefeldioxid ein unangenehmes Aroma im Wein. Auch andere Parameter wie pH-Wert und Säuregehalt sind wichtig, um das Gleichgewicht zwischen Geschmack, Mundgefühl und Säure zu bewahren.

>METTLER TOLEDO verfügt über langjährige Erfahrung in der chemischen Analytik und sorgt für eine zuverlässige Qualitätskontrolle der Weinproduktion.

>Laden Sie unsere Broschüre herunter und profitieren Sie von unseren gebrauchsfertigen Anwendungshinweisen für Weingüter. Entwickelt von Experten umfassen sie:

  • pH und Säuregehalt von Getränken durch Äquivalenzpunkt-Titration
  • >.
  • Freie und totale SO2-Konzentration in Getränken durch Endpunkt-Titration mit polarisiertem Redox-Sensor
  • Reduzierende Zucker nach Rebelein (Probenbestimmung)

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Wein
  • Weinanalysen
  • Äquivalenzpunkt-Titration
  • Getränke
  • Getränkeanalytik
Mehr über Mettler-Toledo