Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Myristinsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Myristinsäure
Andere Namen

Tetradecansäure

Summenformel C14H28O2
CAS-Nummer 544-63-8
Kurzbeschreibung weißer Feststoff mit charakteristischen Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 228,38 g·mol–1
Aggregatzustand fest
Dichte 0,86 g·cm–3 (54 °C)
Schmelzpunkt 54-55 °C
Siedepunkt 326 °C
Dampfdruck

< 1 Pa (20 °C)

Löslichkeit

unlöslich in Wasser, gut löslich in unpolaren Lösungsmitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
MAK

nicht festgelegt

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Myristinsäure, auch Tetradecansäure, C13H27-COOH, ist eine gesättigte Fett- und Carbonsäure. Sie leitet sich von Alkan n-Tetradecan ab. Ihre Salze und Ester heißen Myristate bzw. Tetradecanoate.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In gebundener Form als Triglycerid ist sie in den meisten pflanzlichen und tierischen Fetten enthalten. In besonders hohem Maße findet man sie in der Muskatnussbutter, daher der Name Myristinsäure (Muskatnuss, lat. Myristica fragrans). Sie ist in Wasser unlöslich, wohl aber in Alkoholen, Ether und Aceton. Als weitverbreitete Fettsäure wird sie zur Herstellung von Seifen und Fettalkoholen verwendet.

Wiki/Weblinks

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Myristinsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.