Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Plastochinon



Plastochinon (abgekürzt PQ) ist eine zur Stoffgruppe der Chinone zählende chemische Verbindung, die in den Thylakoidmembranen der Chloroplasten vorkommt. Hier ist es an der Lichtreaktion der Photosynthese beteiligt, indem es als Glied einer Elektronentransportkette Elektronen vom Photosystem II zum Photosystem I transportiert.

Molekülstruktur

  Grundkörper des Plastochinons ist das zur Stoffgruppe der Chinone zählende 1,4-Benzochinon, das in den Positionen 2 und 3 eine Methylgruppe und in der Position 5 eine Isoprenoid-Seitenkette enthält. Plastochinon wird nach Anzahl der Isopren-Einheiten in der Seitenkette auch als PQ-9 bezeichnet (PQ leitet sich vom englischen Begriff plastoquinone ab). Diese hydrophobe Seitenkette ermöglicht die Verankerung der Verbindung im ebenfalls hydrophoben Bereich der Thylakoid-Biomembran.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Plastochinon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.