Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Biomanufacturing-Symposium auf der BIOTECHNICA 2009

Kooperationen zwischen Medikamentenentwicklern und -herstellern

22.09.2009: Die zweite Auflage des diesjährigen Biomanufacturing-Symposiums am 7. Oktober 2009 auf der BIOTECHNICA in Hannover lädt in diesem Jahr wieder zum Austausch zwischen Wirkstoffentwicklern und Produzenten aus der Pharma- und Biotechnologiebranche ein. Die von Capgemini Consulting und der Deutschen Messe organisierte, eintägige Veranstaltung präsentiert in drei Sessions und zwei Podiumsdiskussionen aktuelle Fragestellungen der biopharmazeutischen Industrie. Führende Experten auf diesem Gebiet, Prof. Dr. Rolf Werner, Boehringer Ingelheim GmbH und Dr. Klaus Schoepe, Rentschler Biotechnologie GmbH werden mit den Referenten in den Podiumsdiskussionen Lösungen und Trends diskutieren. Im diesjährigen Fokus stehen Kooperationsstrategien zwischen Medikamentenentwicklern und Herstellern, Besonderheiten bei der Entwicklung von Biosimilars und die Bedeutung der Prozessvalidierung in frühen Entwicklungsstadien.

Kooperationsstrategien

In diesem Themenblock werden Partnering-Strategien, wie ‚Fee-for-Service‘ oder Lizensierungen bzw. Risikoverteilung bei der Prozessentwicklung von beiden Seiten, Herstellern und Entwicklern, beleuchtet. Welche Voraussetzungen braucht man für einen erfolgreichen Technologietransfer und was muss bei der Prozessentwicklung berücksichtigt werden? Antworten auf diese und weitere Fragen geben Dr. Timo May von Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Dr. Klaus Drexler von MediGene AG und Dr. Dirk Pelster von TRION Pharma GmbH.

Biosimilars

Die Entwicklung von Biosimilars ist sowohl aus Prozessentwicklungssicht als auch aus regulatorischer Sicht nicht analog zu setzen mit Generika. Die Nachahmer-Arzneien der biopharmazeutischen Industrie sind an spezielle regulatorische Rahmenbedingungen gebunden und fordern Prozessentwickler besonders heraus. Dr. Herrmann Allgaier von Merckle Biotec GmbH wird über Paradigmenwechsel bei der Entwicklung und Produktion von Biosimilars sprechen. Dr. Katrin Buss vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte stellt die regulatorischen Rahmenbedingungen für die Biosimilarentwicklung in Europa vor.

Prozessvalidierung

Die rechtzeitige Identifizierung und das Erfassen von wichtigen Prozessparametern in frühen Entwicklungsstadien und die damit verbundenen möglichen regulatorischen Anforderungen werden derzeit in der Branche besonders intensiv diskutiert. Reproduzierbarkeit von Methoden, Optimierung von Prozessen durch „Design of Experiment“ (DoE) und die Integration von Validierungswerkzeugen, sogenannte „Process Analytics Technologies“ (PAT) werden Themen dieser Session sein. Dr. Felix Oehme von Bayer Schering Pharma AG und Markus Hofbauer von Wacker Biotech GmbH werden Lösungsansätze präsentieren und in der anschließenden Podiumsdiskussion diskutieren.

Das Biomanufacturing Symposium findet am 7. Oktober, 11.30 bis 18.00 Uhr, im Convention Center (CC), Messegelände Hannover, Saal 3B, statt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Deutsche Messe
  • News

    BIOTECHNICA zeigt Beispiele für den Einsatz biotechnologischer Verfahren in der industriellen Produktion

    Die Biotechnologie wird als Quelle nachhaltiger, Ressourcen schonender Verfahren und neuer Produkte für die Industrie immer wichtiger. Dies gilt insbesondere für die Chemiebranche, aber auch für andere produzierende Gewerbe wie beispielsweise die Nahrungsmittel-, Textil- oder Papierindustri ... mehr

    Kühne wechselt von der Deutschen Messe AG in die internationale Lebensmittelindustrie

    Stephan Philipp Kühne, 46, seit 2002 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, scheidet auf eigenen Wunsch zum 31. Juli 2011 aus dem Führungsgremium der Gesellschaft aus. Er wechselt in die Geschäftsführung eines namhaften Familienunternehmens und wird sich dort neuen unternehmerische ... mehr

    Hannover Messe startet - Industrieschau im Zeichen der Energiewende

    (dpa-AFX) Die weltgrößte Industrieschau Hannover Messe beginnt heute in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Ausstellung steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Energiewende. Nach der Reaktorkatastrophe in Japan ziehen sich die Themen Energietechnik und erneuerbare Energien wie ein ... mehr

  • Veranstaltungen

    parts2clean 2014

    12. Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung mehr

    HANNOVER MESSE 2014

    Aktuelle Trendthemen stehen auch 2014 (7.–11. April) im Zentrum der weltweit wichtigste Industriemesse. Insbesondere der Vernetzung innerhalb der industriellen Prozesse, aber auch über technologische und unternehmerische Grenzen hinweg tragen alle Leitmessen in gleicher Weise Rechnung. Die ... mehr

    CeBIT 2014

    Die CeBIT ist die weltweit größte Messe zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik für die Arbeits- und Lebenswelt. Besucherzielgruppen sind Anwender aus Industrie, Handel, Handwerk, Banken, dem Dienstleistungsgewerbe, der öffentlichen Verwaltung und ... mehr

  • Firmen

    Deutsche Messe AG

    Die Deutsche Messe AG in Hannover zählt zu den führenden Messeveranstaltern weltweit. Das Kerngeschäft des Unternehmens liegt in der Durchführung international führender Fachmessen am Messeplatz Hannover und an ausgewählten ausländischen Messeplätzen. Der thematische Schwerpunkt liegt einde ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.