Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

13 Aktuelle News von FH Münster

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Das Mikroskop, das Magnetismus sichtbar macht

12.02.2019

Kobalt-, Eisen- und Nickellegierungen sehen für den normalen Betrachter komplett gleich aus. Auch unter einem Mikroskop, wie man es noch aus dem Bio-Unterricht in der Schule kennt. Aber es geht auch anders. Zum Beispiel mit einem Mikroskop, das mit Röntgenstrahlung arbeitet: Forscher können mit ...

mehr

image description
Mit Polyphosphat gegen die Plastikberge in den Weltmeeren

04.09.2018

Die Zahl ist gewaltig: 335 Millionen Tonnen Kunststoff wurden 2016 laut Plastics Europe auf der Erde produziert – Tendenz steigend. Rund 40 Prozent davon sind Verpackungsmaterialien. „Solche Kunststoffe sind prädestiniert dafür, sie in der Umwelt zu vergessen oder auf den Weltmeeren durch die ...

mehr

image description
Immer richtig messen – dank lumineszierender Einkristalle

Forscher entwickeln ein beinah ewig stabiles Referenzmaterial zur Kalibrierung von Spektrometern

05.07.2018

Ein Referenzmaterial zur Kalibrierung, das beinah ewig stabil bleibt? Die FH Münster und das Forschungsinstitut für mineralische und metallische Werkstoffe Edelsteine/Edelmetalle (FEE) haben es zumindest für optische Spektrometer gefunden, mit denen Lampen sowie LED als auch geeignete ...

mehr

image description
Arzneifreies Wasser – dank Lichtreaktion

Wissenschaftler entwickeln Photoreaktor für Wasserbehandlungsverfahren

07.06.2018

Biologisch nicht abbaubare Substanzen aus der Pharmaindustrie haben die Gewässer längst erreicht. Das aktuell populärste Beispiel: gelöste Antibiotika. Ebenfalls problematisch sind Hormone und Röntgenkontrastmittel, die auf der Toilette einfach ausgeschieden werden, oder Arznei in Cremes und ...

mehr

Neuer Masterstudiengang: Materials Science and Engineering

Programm startet an der FH Münster im Wintersemester 2018/2019

16.04.2018

Zum Wintersemester 2018/2019 startet an der FH Münster ein neuer Masterstudiengang: Materials Science and Engineering. Mit einem Mix aus Physik und Chemie widmet er sich materialwissenschaftlichen Fragen und Aufgaben. Hinzu kommt die internationale Ausrichtung des Programms – es ist komplett auf ...

mehr

image description
Ganz gemütlich mit LED

Zwei Seltene Erden in einem neuen Leuchtstoff für warmes Licht kombiniert

02.06.2017

Wer sich sein Smartphone ganz genau anschaut, entdeckt neben der Kamera auf der Rückseite eine gelbe Schicht auf dem Blitzlicht. Das ist ein gelber Leuchtstoff auf einer blauen LED – zusammen ergeben sie weißes Licht. Dieses Licht empfinden viele als grell, kalt und ungemütlich. Und zwar nicht ...

mehr

image description
Wasser mit quecksilberfreien Strahlungsquellen desinfizieren

19.02.2016

Ultraviolettes Licht kann Keime im Wasser abtöten. Quecksilberdampflampen liefern diese UV-Strahlen und werden daher häufig zur Desinfektion eingesetzt. Quecksilber gehört jedoch zu den gesundheitsschädlichen Schwermetallen. Deshalb ist Mike Broxtermann am Fachbereich Chemieingenieurwesen der FH ...

mehr

Warum gibt es eigentlich Dieselhandschuhe?

09.11.2015

(dpa) An den meisten Dieselzapfsäulen kann man sich Einmalhandschuhe aus Plastik aus einem Spender zupfen, sogenannte Dieselhandschuhe. Warum gibt es eigentlich an der Tankstelle nur Diesel- und keine Benzinhandschuhe? Die Antwort ist relativ simpel, erklärt der Chemiker Prof. Thomas Schupp von ...

mehr

Bauboom in der Universitätsstadt Münster: Rund 40 Millionen Euro für die Fachhochschule Münster

02.11.2010

Die Universitätsstadt Münster wächst: Zahlreiche Gebäude der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) gleichen derzeit einer Großbaustelle. Viele weitere Baumaßnahmen - wie beispielsweise rund um die Fachhochschule Münster - befinden sich in Planung. Grund hierfür: Das ...

mehr

112.500 Euro für Nanoforschung an der FH Münster zusammem mit Evonik

Wettbewerb Transfer.NRW-FH-EXTRA: Nanopartikel revolutionieren Herstellung von elektronischen Bauteilen

31.08.2009

Materialwissenschaftler der Fachhochschule Münster und ein Entwicklerteam der Evonik Degussa GmbH in Marl wollen mit neuartigen Nanopartikeln das Herstellungsverfahren von elektronischen Bauelementen revolutionieren. Ziel ist es, zukünftig einfache elektronische Bauelemente wie Funketiketten ...

mehr

Seite 1 von 2
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.