Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

1-Methylcyclopropen



Strukturformel
Allgemeines
Name 1-Methylcyclopropen
Summenformel C4H6
CAS-Nummer 3100-04-7 [1]
Eigenschaften
Molare Masse 54 g·mol−1
Aggregatzustand gasförmig
Schmelzpunkt < -100 °C [1]
Siedepunkt 4,7 °C [1]
Dampfdruck

2·105 Pa[1] (25 °C)

Löslichkeit
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

1-Methylcyclopropen (MCP) ist ein gasförmiger, ungesättigter, cyclischer Kohlenwasserstoff.

Verwendung

1-Methylcyclopropen wird im Obstbau als Wachstumsregulator eingesetzt. Das Verfahren ist bereits in einigen Ländern der EU zugelassen und wird als Ergänzung und Verbesserung von konventionellen Kühl- und CA-Lagerungsmethoden angesehen.

Biologische Bedeutung

Bei der Lagerung von Kernobst setzen geringe Konzentrationen (etwa 1 ppm) in der Lageratmosphäre durch Belegung der Ethylenrezeptoren der Frucht deren Atmungsaktivität herunter, wodurch der Reifungsprozess deutlich verlangsamt wird.

Quellen

  1. a b c d e f g h i j k Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL): 1-Methylcyclopropen. Stand Februar 2006. PDF (19 kB)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 1-Methylcyclopropen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.