Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ammonium-oxalatoferrat(III)



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Ammonium-oxalatoferrat(III)-Trihydrat
Andere Namen

Ammoniumeisen(III)-oxalat-Trihydrat, Ammonium-trioxalatoferrat(III), Ferriammoniumoxalat, Ammoniumeisenoxalat

Summenformel C6H12FeN3O12 (· 3H20)
CAS-Nummer 13268-42-3
Kurzbeschreibung hellgrüne Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 428,06 g·mol-1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,78 g·cm-3
Schmelzpunkt (Zersetzung)
Löslichkeit

leicht löslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 21/22[1]
S: 24/25[1]
MAK

nicht festgelegt

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Ammoniumoxalatoferrat(III) ((NH4)3[Fe(C2O4)3] · 3H2O – als Trihydrat) ist eine hellgrüne kristalline Verbindung, die man durch Reaktion von Eisen(III)-chlorid-Lösung mit Ammoniumoxalat erhält.

Während die meisten Salze als Kation ein oder mehrere Elemente aus der großen Zahl der Metalle und im Anion Elemente aus Nichtmetallelementen haben, ist es hier umgekehrt: Ein Kation aus Nichtmetallelementen und ein Anion, was Eisen enthält.

Es wird beim Eloxal-Verfahren, der Oberflächenbehandlung von Aluminium dazu verwendet, einen Goldton zu erzeugen.

Lichteinwirkung führt zum Zerfall unter Bildung von Kohlenstoffdioxid und Eisen(II)-verbindungen. Aufgrund dieser Eigenschaft kann es zur Lichtmessung eingesetzt werden.

Die EC-Nummer von Ammoniumoxalatoferrat(III) lautet 2209522.

Quellen

  1. a b c Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ammonium-oxalatoferrat(III) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.