Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Catechin



  Catechin (Epicatechin, Flavan-3-ol) stellt den Grundbaustein der Catechin-Gerbstoffe dar. Diese entstehen durch Kondensation von Catechineinheiten zu Oligomeren. Der Name rührt von der vorhandenen Catechol-Struktur her.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bis zu diesem Kondensationsgrad weisen die Catechingerbstoffe eine Löslichkeit in reinem Ethanol auf, was besonders für die Arzneimittelherstellung wichtig ist. Die Catechingerbstoffe gehören zu den nichthydrolisierbaren Gerbstoffen. Andere Bezeichnungen für Catechingerbstoffe sind „kondensierte Gerbstoffe“ oder „kondensierte Anthocyanidine“.

Chemische Farbreaktionen:

  1. Reaktion von Catechinen mit Vanillin und HCl. Bei dieser Reaktion entsteht eine charakteristische Rotfärbung durch die Kondensation von Catechin mit Vanillin.
  2. Nachweis auf Phenole mit Eisenchlorid: Es kommt zu einer Grünfärbung.
  3. Nachweis mit Wolframphosphorsäure auf Phenole: Diese reduzieren Wolframphoshorsäure zu blauem Wolframoxid, welches im UV nachgewiesen werden kann.
  4. Erhitzen mit Mineralsäuren und daraus entstehende Rotfärbung.

Die Gehaltsbestimmung kann mit der Wolframphosphorsäure-Hautpulver-Methode oder gravimetrisch erfolgen.

Einzelnachweise

     
    Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Catechin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.