Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ditten



Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten usw.) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben nachrecherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ditten sind aus getrocknetem Kuhdung hergestellte rechteckige Platten die auf den holzarmen Halligen zum Heizen und Kochen verwendet wurden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Herstellung

Der Kuhmist, der für die Herstellung der Ditten notwendig war wurde während des Winters in Behältern gesammelt, die im Boden eingelassenen waren. Dieser wurde im Frühjahr auf dem Warfthang ausgebreitet. Dann wurde der Kuhmist Barfuß oder in Wollsocken angestampft um dem Mist die erste Feuchtigkeit zu entziehen. Anschließend wurde die Fläche mit einem Stampfer zu einer gleichmäßig dicken Schicht gestampft. Zwei bis drei Wochen später war der Mist angetrocknet und wurde mit dem "Dittenstecher", einem spatenähnlichen Werkzeug in etwa 20x20 cm große Rechtecke gestochen. Diese wurden aneinandergelehnt aufgestellt und mussten nochmals zwei bis drei Wochen trocknen. Nach dieser Zeit wurden die Ditten umgedreht, um auch die Unterseite trocknen zu lassen. Nach weiteren 3-4 Wochen wurden die fertigen Ditten üblicherweise auf dem Heuboden gestapelt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ditten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.