Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Estriol



  Estriol (E3), veraltet Östriol, ist ein quantitativ wichtiges Stoffwechselprodukt von Estradiol und Estron. Es besitzt eine schwache Östrogen-Wirkung. In der Plazenta wird es direkt oder aus vom Feten synthetisierten Vorstufen gebildet. Östriol entsteht auch im Fettgewebe durch Aromatisierung des A-Ringes von Androstendion.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Estriol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.