Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Evansit



Evansit
Chemismus Al3(PO4)(OH)6 • 6 (H2O)
Mineralklasse Phosphate, Arsenate und Vanadate
VII/D.23-30 (nach Strunz)
42.1.2.1 (nach Dana)
Kristallsystem entfällt, da amorph
Kristallklasse entfällt, da amorph
Farbe farblos, weiß, grün, gelb , blauweiß
Strichfarbe weiß
Mohshärte 3,5−4
Dichte (g/cm³) 1,95
Glanz Glasglanz bis matt
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch muschelig
Spaltbarkeit keine
Habitus nierenförmig
Häufige Kristallflächen keine
Zwillingsbildung keine
Kristalloptik
Brechzahl n = 1,485
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
entfällt, da optisch isotrop
Pleochroismus k. A.
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2vz ~ entfällt, da optisch isotrop
Weitere Eigenschaften
Phasenumwandlungen k. A.
Schmelzpunkt k. A.
Chemisches Verhalten
Ähnliche Minerale Sieleckiit, Rosieresit, Liskeardit
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus nicht magnetisch
Besondere Kennzeichen

Evansit ist ein Aluminium-Hydroxid-Phosphat-Hexahydrat mit der chemischen Zusammensetzung Al3(PO4)(OH)6 • 6 (H2O). Es zählt zu den wenigen amorphen Mineralen, das heißt es bildet keine Kristalle aus.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Etymologie und Geschichte

Das Evansit wurde nach dem britischen Metallurgen Brooke Evans (1797-1862) benannt.

Varietäten und Modifikationen

Bildung und Fundorte

Die Typlokalität von Evansit ist Železník (Szirk, Slowakei). Ein weiterer Fundort ist Cobalt, Idaho, USA.

Siehe auch

Einzelnachweise

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Evansit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.