Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gärröhrchen



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ein Gärröhrchen oder Gärspund ist eine Form eines Gärverschlusses. Weitere Bezeichnungen dafür sind Nessler´sche Gärröhre, oder einfach Gärröhre, Gärrohr, Gärpfeife, Gärglas, Gäraufsatz, oder Spunden.

Es handelt sich dabei um ein aus Glas oder Kunststoff bestehendes, in der Regel doppelt U-förmig gebogenes Rohr auf einem gelochten Korken oder Gummistopfen, das bei der Herstellung vergorener Getränke wie Wein, Met, Apfelwein oder Bier zum Einsatz kommt. Das Gärröhrchen verschließt die Öffnung des Gärballons bzw. das Maischegefäßes so, dass während des Gärprozesses zwar das freigesetzte Gärgas, hauptsächlich Kohlenstoffdioxid aus dem Behälter entweichen kann, dass aber zugleich keine Luft bzw. Sauerstoff von außen eindringt, denn dadurch würde der Most oder die Maische zu Essig oxidieren. Erreicht wird dieser Effekt durch eine so genannte Wasserfalle in der unteren der beiden U-förmigen Krümmungen des Röhrchens.

Zusätzlich verhindert der Gärspund auch, dass mit der Luft oder durch eindringende Insekten unerwünschte Bakterien oder andere Mikroorganismen in den Most gelangen und Fehlgärungen auslösen, die das Endprodukt verderben würden.

Man benutzt auch einen tönernen Spund, dessen obere Fläche einen napfförmigen Rand besitzt und in den ein zentrales, beiderseitig offenes Rohr eingefügt ist. Dieses wird durch ein anderes, oben geschlossenes Rohr überstülpt, das mit seinem unteren Rand in den mit Wasser gefüllten Napf taucht. Bei einer ähnlichen, aus Metall gefertigten Vorrichtung ist das innere Rohr oben eben abgeschliffen und legt sich gegen eine Platte aus Kautschuk, mit der der Boden des äußeren Rohres inwendig gefüttert ist. Die entwickelte Kohlensäure muss hier durch eigene Spannung den Druck überwinden, den das gegebenenfalls mit Gewichten belastete äußere Rohr ausübt.

Bei der Vergärung von einem Liter Most zu Apfelwein beispielsweise entstehen bis zu 50 Liter Gärgas, die aus dem Gärballon entweichen müssen, weshalb man keinen hermetisch schließenden Stopfen verwenden kann.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gärröhrchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.