Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Grad Baumé



Grad Baumé (Einheitenzeichen °Bé) ist eine nach dem französischen Chemiker Antoine Baumé (1728 bis 1804) benannte veraltete Gradeinteilung der Aräometerskala zur Dichtebestimmung von Flüssigkeiten.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

rationelle Baumé: Spezifisches Gewicht = ( 144,3 / ( 144,3 - °Bé ) )

holländische Baumé: Spezifisches Gewicht = ( 144 / ( 144 - °Bé ) )

amerikanische Baumé: für Flüssigkeiten leichter 1,000 g/ml: Spezifisches Gewicht = ( 140 / ( 130 + °Bé ) )

amerikanische Baumé: für Flüssigkeiten schwerer 1,000 g/ml: Spezifisches Gewicht = ( 145 / ( 145 - °Bé ) )


Wasser: 0 °Bé
10%ige Kochsalzlösung: 10 °Bé

(eine konzentrierte Kochsalzlösung hat 24 °Bé)

Der Abstand zwischen 0 und 10 wurde am Aräometer in 10 gleiche Teile geteilt. Mit dieser Teilung ermittelte man damals die Dichte der konzentrierten Schwefelsäure mit 66 °Bé. Die heutige hochkonzentrierte Schwefelsäure (98 %) wird mittlerweile als neuer Fixpunkt der Baumé-Skala (66 °Bé) definiert, so dass heute 66 °Bé einer Dichte von 1,842 entspricht und somit der Dichte einer konzentrierten Schwefelsäure gleicht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Grad_Baumé aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.