Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hexanal



Strukturformel
Allgemeines
Name Hexanal
Andere Namen

Capronaldehyd, Hexaldehyd, Hexylaldehyd

Summenformel C6H12O
CAS-Nummer 66-25-1
Eigenschaften
Molare Masse 100,16 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,81 g·cm−3
Schmelzpunkt –56 °C
Siedepunkt 131 °C
Dampfdruck

10 mm Hg = 10,33 hPa (20 °C)

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 10-36/38
S: 23
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Hexanal ist eine organische Verbindung, die zur Stoffgruppe der Aldehyde gehört.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Hexanal wird in der Natur gebildet, wenn Fettsäuren (18 C) aus der Zellwand durch Lyasen in Hexane zerlegt werden. Durch eine Oxidation entsteht danach das Hexanal. Dieses Aldehyd ist wahrnehmbar, wenn zum Beispiel der Rasen geschnitten wird und es grünlich schmeckt. Das Gleiche tritt ein, wenn eine Apfelmaische hergestellt wird. Erst mit der Zeit wird das Hexanal reduziert zu dem geruchlosen Hexanol. In Apfelsaft, Orangensaft oder Olivenöl ist es durchaus in kleinen Mengen erwünscht.

Verwendung

Hexanal ist in vielen Anstrichmitteln und in Linoleum, sowie in Arzneimitteln enthalten. Des Weiteren findet es auch in der Riechstoffchemie Verwendung.

Eigenschaften

Hexanal oxidiert leicht und neigt zur Polymerisation in Anwesenheit von Säurespuren.

Sicherheitshinweise

Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut kann zu Gesundheitsschäden führen. Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hexanal aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.