Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

High Density Lipoprotein



High Density Lipoprotein bezeichnet Vertreter einer von mehreren Klassen der Lipoproteine. Es ist ein Transportvehikel, welches im Blutplasma wasserunlösliche (lipophile) Substanzen wie Cholesterin, Cholesterinester, Triglyceride, Fettsäuren und Phospholipide transportieren und gehört damit funktionell zu den Transportproteinen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Funktion

HDL transportieren überschüssiges Cholesterin aus den peripheren Geweben (z.B. Arterienwand) zurück zur Leber. Hier wird das Cholesterin dann über die Galle ausgeschieden. Diesen Prozess nennt man Reversen Cholesterintransport.

Struktur

Menschliches HDL hat eine Dichte von 1,063 bis 1,210 g/ml und eine Größe von 5 bis 17 nm und gehört damit zu den kleinsten und dichtesten Lipoproteinen des Menschen. Größe und Dichte sind dabei abhängig von der Menge an Lipid und Protein, die HDL geladen hat. HDL hat einen hydrophoben Kern, in dem vor allem Cholesterinester und ein geringer Anteil Triglyzeride vorhanden sind. Die hydrophile Hülle wird vor allem aus Phospholipiden, Proteinen und unverestertem Cholesterin gebildet. Herausragende Bedeutung haben hier die Proteine Apolipoprotein A-I und A-II, sowie die Enzyme LCAT und CETP.

Rolle bei Krankheiten

Da HDL die Fähigkeit hat, peripheres Cholesterin der Leber zuzuführen, wird ihm eine besondere Bedeutung bei der Prävention von Arteriosklerose zugesprochen. Umgangssprachlich nennt man das im HDL enthaltene Cholesterin auch das „gute“ im Unterschied zum dem im LDL.

Labormessungen (Diagnostik)

Der früher häufig gebräuchliche Quotient aus LDL/HDL hat immer mehr an Bedeutung verloren und wird in keiner anerkannten Therapieleitlinie erwähnt.

Therapeutische Ziele für HDL:

Die National Cholesterol Education Program Adult Treatment Panel III (NCEP ATP III) Leitlinien geben keine Therapieempfehlungen für niedriges HDL, aber sie definieren den Grenzwert für niedriges HDL: HDL < 40 mg/dl. Dagegen wird HDL > 60 mg/dl als kardioprotektiv angesehen. LDL-Cholesterin ist nach wie vor eine Richtgröße für die pharmakologische Therapie.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel High_Density_Lipoprotein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.