Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hydroxylierung



Als Hydroxylierung bezeichnet man in der Chemie eine Reaktion zur Einführung einer oder mehrerer Hydroxylgruppen. Die Hydroxylgruppe ist eine aus einem Wasserstoff- und einem Sauerstoff-Atom bestehende funktionelle Gruppe in einer organisch-chemischen Verbindung. OH-Gruppen sind die charakteristische funktionelle Gruppe der Alkohole.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Hydroxylierungen können über verschiedene Reaktionsmechanismen ablaufen.

Ethylalkohol kann z. B. durch katalytische Hydration von Ethylen entstehen.

Bei der cis-Dihydroxlierung entsteht unter zu Hilfenahme von Manganationen (MnO42-) durch Addition an eine Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindung und anschließende Hydrolyse ein zweiwertiger Alkohol (Diol).

Biochemische Hydroxylierungen werden durch Enzyme wie Hydroxylasen ermöglicht, beispielsweise die Hydroxylierung von Progesteron zu Corticosteroiden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hydroxylierung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.