Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hydroxypropylmethylzellulose



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Hydroxypropylmethylzellulose
Andere Namen

Hypromellose, Methylhydroxypropylcellulose, HPMC, E464

Summenformel C8H15O6-(C10H18O6)n-C6H15O5
CAS-Nummer 9004-65-3 [1] oder 8063-82-9 [2]
Kurzbeschreibung weißes bis cremefarbenes Pulver, im trockenen Zustand schwach hygroskopisch [3]
Eigenschaften
Molare Masse >10000 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,6 g·cm−3 [4]
Schmelzpunkt 220 °C (Zersetzung)[5]
Löslichkeit

unlöslich in Wasser (geliert), löslich in den meisten organischen Lösungsmitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: 24/25-37-45 [6]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Hydroxypropylmethylzellulose (HPMC) ist ein Stoffgemisch aus verschiedenen teilweise alkylsubstituierte Zellulosen. Sie kommt in verschiedenen Polymerisationsgraden und unterschiedlichen Substitutionsgraden auf den Markt (Erstpatent 1960).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Anwendung

Baustoffindustrie: rheologisches Additiv

Lebensmittelindustrie: Verdickungsmittel, viskositätskontrollierende Stoffe[7] Sie sind in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 464 zugelassen.

Pharmazie: Feuchthaltemittel, Verdickungsmittel, Emulsionsstabilisator, Filmbildner

Besonderheiten: Eine Gelbildung findet nur bei Flüssigkeiten mit einer Temperatur über 45 °C statt.

Herstellung

Cellulose wird mit Propylenoxid und hohem Methylchlorid-Druck in heißer Natronlauge umgesetzt. Typische Nebenprodukte von Polykondensationen und Hydrolyse des Propylenoxids sind Propylenglycol, Di- und Tripropylenglycol sowie deren Methylether.

Man unterscheidet daher die HPMC nach dem durchschnittlichen Substitutionsgrad (Methyl und Hydroxypropyl).

Quellen

  1. http://www.chemindustry.com/chemicals/51181.html
  2. http://wisda.pharmazie.uni-marburg.de/dossier.php?s_inn=Hypromellose
  3. http://www.synthomer.com/SYNTHOMER/Prod.nsf/20486560c989435a80256e8b004dc8c7/3efdae4d51fee65180256d55004a53c0/$FILE/Alcotex%20MHPC%20100%20v1.2%20(German).pdf
  4. http://www.chemblink.com/products/9004-65-3.htm
  5. http://chemicalland21.com/specialtychem/finechem/HYDROXY%20PROPYL%20METHYL%20CELLULOSE.htm
  6. https://fscimage.fishersci.com/msds/81012.htm
  7. http://www.inhaltsstoffe-kosmetik.de/hydroxypropyl-methylcellulose.html
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hydroxypropylmethylzellulose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.