Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

JP-1



JP-1 (engl.: Jet Propellant-1, soviel wie Düsentreibstoff 1) ist die Bezeichnung für den ersten normierten Treibstoff für ein Strahltriebwerk. Er wird im deutschen Sprachraum üblicherweise als Kerosin bezeichnet. Die Spezifikation AN-F-32, die in den USA erstmals den Treibstoff beschreibt, geht auf das Jahr 1944 zurück. Hauptnachteil des Treibstoffes ist, dass er nur bis zu unteren Temperaturen von -40°C eingesetzt werden kann. JP-1 besitzt einen Siedebereich von ca. 180 bis 230°C und ist in die Gefahrklasse A II eingeordnet. Die zivile Variante des Treibstoffes heißt JET A.

Heute wird häufig JET-A1 (=JP-1A) mit etwas niedrigerem Gefrierpunkt (-47°C) verwendet, in den USA oft JET-A (Gefrierpunkt -40°C). Gebräuchlich ist dafür auch der Name TS-1.

Besteuerung

JP-1 oder Kerosin, wie auch AVGAS ist für gewerblich operierende Luftfahrtunternehmen weder dem (deutschen) Mineralölsteuergesetz noch der (deutschen) Ökosteuer unterworfen. Lediglich in der Privatfliegerei und für im Werksverkehr eingesetzte gewerbliche Flugzeuge ist jede Sorte Flugzeugtreibstoff mineralölsteuerpflichtig. Deswegen prüft die AOPA-Deutschland momentan, ob sich eine Musterklage gegen das Mineralölsteuergesetz lohne, da der Flugverkehr hierbei momentan gegenüber z.B. dem Werksverkehr mit Schiffen benachteiligt sei, welcher Mineralölsteuerfreiheit genieße.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel JP-1 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.