Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Jean-Marie Lehn



Jean-Marie Lehn (* 30. September 1939 in Rosheim, Elsass) ist ein französischer Chemiker.

Er studierte Chemie in Straßburg und ging nach der Promotion an die Harvard University, wo er mit dem Nobelpreisträger Robert B. Woodward arbeitete. Im Jahre 1970 wurde er Professor für Chemie an der Louis Pasteur Universität Straßburg; seit 1979 ist er Professor am Collège de France in Paris. Lehn ist einer der Direktoren des Instituts für Nanotechnologie in Karlsruhe.

Er erhielt 1987 gemeinsam mit Donald J. Cram und Charles Pedersen den Nobelpreis für Chemie für die Entwicklung und Verwendung von Molekülen mit strukturspezifischer Wechselwirkung von hoher Selektivität.

Arbeitsgebiete

Supramolekulare Chemie, molekulare Erkennung

Werke (Auswahl)

  • J.-M. Lehn: Supramolecular Chemistry - Concepts and Perspectives, Wiley-VCH, Weinheim 1995, ISBN 978-3-527-29311-7.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jean-Marie_Lehn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.