Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Johann Heinrich Schulze



  Johann Heinrich Schulze (* 12. Mai 1687 in Colbitz; † 10. Oktober 1744 in Halle (Saale)) war ein deutscher Universalgelehrter. Er war der Entdecker der Lichtempfindlichkeit der Silbersalze. Er zählt heute noch zu den hervorragendsten Wissenschaftlern der Gründungsära der Academia Fridericiana Halensis.

Leben

Johann Heinrich Schulze wurde am 12. Mai 1687 in Colbitz als Sohn eines Schneiders geboren. Er wurde schon früh Halbwaise und erhielt von 1697 bis 1704 seine Schulausbildung im Waisenhaus des August Hermann Francke. Von 1704 bis 1717 studierte er an der Universität Halle Medizin, Chemie, Philosophie und Theologie. Johann Heinrich Schulze heiratete im Jahr 1719 Johanna Sophie Corvionus in Colbitz. Im Zeitraum von 1720 bis 1744 war er Professor an den Universitäten in Altdorf und Halle. Er erlangte seine Professur in den Fächern Anatomie und Wundarznei sowie Arzneigelehrtheit, Beredsamkeit und Altertümer. Er ist einer der bedeutendsten Vertreter der Numismatik im 18. Jahrhundert. Sein Münzkabinett, das er auch für die akademische Lehre nutzte, hat sich bis heute im Archäologischen Institut der Universität Halle erhalten. Er verstarb am 10. Oktober 1744 in Halle.

Entdeckung der Lichtempfindlichkeit der Silbersalze

Schon damals wussten die Wissenschaftler, dass sich Silbernitrat bei Sonneneinstrahlung verdunkelt. Jedoch war es ihnen nicht klar, ob das auf die Hitze oder auf das Licht der Sonne zurückzuführen war. 1727 erhitzte Johann Heinrich Schulze Silbernitrat in einem Ofen. Dabei stellte er fest, dass sich die Silbernitrate nicht verdunkelten. Somit konnte er Wärme als Auslöser für die Verdunkelung ausschließen. Jedoch hatte sich derweil eine Glasflasche, die diese Silbernitrate enthielt, auf der Seite, welche zum Fenster zeigte, verfärbt. Nun klebte er diese Flasche auf einer Seite ab und setzte sie wieder dem Sonnenlicht aus. Nach einiger Zeit konnte er wieder die Verfärbung auf der nicht abgeklebten Seite entdecken. Die bedeckte Seite jedoch blieb weiß. Mit diesem Experiment hatte er eindeutig nachgewiesen, dass Silbersalze lichtempfindlich sind.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Johann_Heinrich_Schulze aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.