Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ladungsträger



Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Ladungsträger in der Physik

Ein Ladungsträger ist ein mit einer Ladung behaftetes Teilchen, wobei man sich hierbei meist auf die elektrische Ladung bezieht.

In der Halbleiterphysik versteht man unter Ladungsträgern bewegliche Elektronen und Defektelektronen, wobei beweglich im Sinn eines Ladungstransports, also eines Stromes, zu verstehen ist. Ein Defektelektron ist dabei ein fehlendes Elektron in der Gesamtheit der Valenzelektronen, das wie eine bewegliche positive Elementarladung wirkt. Defektelektronen werden umgangssprachlich auch "Löcher" genannt.

Aber auch Ionen sind elektrische Ladungsträger, z. B. in der Elektrolyse, in einem Plasma oder in Teilchenbeschleunigern (s. auch Ionenstrahlung). Auch chemische Radikale oder Quarks tragen elektrische Ladung.

Ladungsträger in der Logistik

Nach DIN 30781 dienen Ladungsträger in der Logistik zum Transport, zum Umschlag und zum Schutz des Ladeguts, d.h. der Ladungsträger muss die mechanische Manipulation des Ladeguts erleichtern und dieses gleichzeitig vor äußeren Einflüssen schützen. Dabei kann der Ladungsträger sowohl ein genormtes oder spezielles Lade- oder Transporthilfsmittel sein, als auch sich auf das Verpacken, Umwickeln oder Umreifen eines Stapels oder Blocks reduzieren oder völlig entfallen.[1] [2]

Weitere Bedeutungen

Der im Zweiten Weltkrieg von der Deutschen Wehrmacht eingesetzte, ferngelenkte Zwerg-Sprengpanzer Goliath wurde offiziell ebenfalls als Ladungsträger (Träger einer Sprengladung) bezeichnet.

Quellen

  1. Gudehus, Timm, Logistik - Grundlagen, Strategien, Anwendungen, 2. aktual. u. erw. Aufl., Springer Verlag, Berlin, 2004, S. 331 ff.
  2. Heimbrock, Heinrich, Palettenlose Lager- und Transportsysteme als Alternative zu konventionellen Ladungsträgern, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main, 2001, S. 5ff.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ladungsträger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.