Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Larvikit



Larvikite (nach der Stadt Larvik in Norwegen) sind grobkörnige Plutonite. Hauptbestandteil der Larvikite ist Plagioklas. Diese Natursteine werden wegen ihres interessant schimmernden Dekors häufig verbaut. Das einfallende Licht bricht sich in den Plagioklasmineralen und führt zu schimmernden Effekten dieser Gesteine.

Der schimmerende Effekt kommt dem Feldspatmineral Labradorit, das schillert, sehr nahe. Daher kam es früher zu Verwechselungen mit den Anorthositen: "Dunkelblau schimmernde Anorthosite (mit Labradorit als Plagioklas)...werden häufig mit mit den ebenfalls blau schimmernden Larvikiten verwechselt... Eine Besonderheit stellen die Larvikite dar. Der sehr natriumreiche Kalifeldspat, der sog. Anorthoklas, zeigt ähnlich wie der Labradorit aus der Plagioklasreihe einen interessanten Blauschimmer... [1]

Larvikite stehen dem Tiefengestein Monzonit nahe.

Natursteinsorten

  • Labrador Hell (Blue Pearl)
  • Labrador Dunkel (Emeral Pearl)

Quellenangabe

  1. Dietmar Reinsch, Gesteinskunde, in: Steinmetzpraxis. Das Handbuch für die tägliche Arbeit mit Naturstein, hrsg. v. Bildungszentrum für das Steinmetz- und Bildhauerhandwerk, S. 227, Ebner, Ulm 1995, 3. Auflage, ISBN 3-87188-139-2
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Larvikit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.