Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dunkelreaktion



Die Dunkelreaktion oder auch Blackboxschema genannt, ist derjenige Teil der Photosynthese, bei der Kohlenstoffdioxid in Kohlenhydraten fixiert, d.h. assimiliert wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

6CO_2 + 12 NADPH +H^+ + 18ATP \quad \to \quad C_6H_{12}O_6 + 6H_2O + 18 ADP + 18\left[P\right] + 12NADP^+

Dabei werden die in der Lichtreaktion gewonnenen ATP-Moleküle und Reduktionsäquivalente (in der Form von reduziertem Nicotinsäureamiddinucleotidphosphat NADPH) verbraucht. Die Schlüsselrolle der Dunkelreaktion spielt das Enzym Rubisco (Ribulose-1,5-bisphosphat-carboxylase/-oxygenase), welches die Kohlendioxid-Fixierung katalysiert und den Calvin-Zyklus einleitet.

Die klassisch so genannte "Dunkelreaktion" verläuft auch oder gerade während des Lichteinfalls, denn hier werden die Energieäquivalente (ATP und NADPH+H+) erzeugt (siehe Phosphofructokinase in der Photosynthese). Die Reaktion selbst benötigt allerdings Energie und nicht Licht im unmittelbaren Sinne.

Siehe auch: Calvin-Zyklus, Photosynthese, Photorespiration

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dunkelreaktion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.