Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Lomustin



Steckbrief
Name (INN) Lomustin
Weitere Namen

Semustin, CCNU

Wirkungsgruppe

Zytostatikum

Handelsnamen

Ceenu® (CH), Cecenu® (D)

Klassifikation
ATC-Code AD02
CAS-Nummer 13010-47-4
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Lomustin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 1-(2-Chlorethyl)-3-cyclohexyl-1-nitrosoharnstoff
Summenformel C9H16ClN3O2
Molare Masse 233,695 g/mol

Lomustin, (Synonyme: Semustin, CCNU) ist ein Zytostatikum aus der Gruppe der Alkylantien (Nitrosoharnstoffe).

Inhaltsverzeichnis

Pharmakologie

Wirkmechanismus

Nitrosoharnstoffe wie Carmustin oder Lomustin verändern wie alle Alkylantien das Erbgut und machen es unlesbar. Die betroffenen Zellen teilen sich nicht und sterben nach einer gewissen Zeit ab. Das wirkt sich besonders schwerwiegend auf schnell teilende Zellen und Krebszellen aus. Außerdem haben Nitrosoharnstoffe die Besonderheit, dass sie viele Reparaturmechanismen für die DNA unterbinden und damit die Karzinogenität stark erhöhen.

Lomustin überwindet die Blut-Hirn-Schranke und lässt sich deshalb oft erfolgreich gegen Hirntumoren einsetzen. Kombinationen mit operativer Entfernung und Bestrahlung möglich.

Nebenwirkungen

  • Es kommt häufig zu Knochenmarkschäden, einer verminderten Blutplättchen- und Leukozytenzahl, Übelkeit, Haarausfall. Bei Nitrosoharnstoffen treten diese Nebenwirkungen verzögert auf. Deshalb sind ständige Kontrollen der Blutwerte und Behandlungspausen von ca. 6 Wochen nötig.
  • Nierentoxizität
  • Besonders bei hohen kumulierten Dosen ist das Krebsrisiko, speziell für Leukämie und Harnblasentumore erhöht.
  • Selten ist eine Verhärtung des Lungenbindegewebes (Fibrose) oder eine nicht-bakterielle Lungenentzündung (Pneumonitis) feststellbar. Daraus ergibt sich oft Atemnot und Sauerstoffmangel.

Siehe auch

Carmustin, Estramustin, Nimustin


Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lomustin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.