Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Melasse



Melasse ist ein honigartiger dunkelbrauner Zuckersirup, der als Nebenerzeugnis in der Zuckerproduktion anfällt. Melasse enthält noch etwa 50 Prozent Zucker, der aber nicht mehr kristallisiert werden kann. Das Wort „Melasse“ ist ein französisch-spanisches Lehnwort, abgeleitet von miel für Honig.

In Zuckerfabriken kann der Zucker aus Melasse mittels Chromatographie abgetrennt werden. Aus technischen Gründen muss die Melasse dazu mit Ionenaustauschern enthärtet werden. Traditionell wird dies in Deutschland nicht angewandt, ist aber in den USA, ebenso wie in Frankreich oder Österreich nicht selten.

Neben dem hohen Zuckergehalt enthält die Melasse Vitamine und Mineralstoffe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Verwendung von Melasse

  • in der Landwirtschaft als Futtermittel für Vieh
  • in der Biotechnologie als Ausgangsprodukt für die Herstellung von
  • in der pharmazeutischen Industrie als Nährmedium für Mikroorganismen zur Herstellung von Antibiotika (z. B. Penicillin)
  • in der biotechnologischen Industrie als Nährmedium für Mikroorganismen zur Herstellung von Enzymen (z. B. Amylasen)
  • in der karibischen, US-amerikanischen aber auch in der hiesigen Küche als Süßungsmittel
  • als Nahrungsergänzungsmittel ist Melasse in der Regel in Reformhäusern und in Naturkostläden zu finden. Aufgrund des hohen Nährstoffgehalts dient sie zur Behandlung zahlreicher Leiden wie z. B. Anämie.[1] Markant ist vor allem der sehr hohe Eisengehalt, aber auch der Gehalt an Kalium, Magnesium und Calcium. Die Hersteller empfehlen zur besseren Aufnahme des Eisens die Melasse mit etwas Zitronen- oder Orangensaft zu verzehren, ggf. in heißem Wasser aufgelöst.

Zusammensetzung

Die Werte beziehen sich auf 100 g [2] [3]

Proteine 1,9 g
Kohlenhydrate 74,7 g
Fett 0,2 g
Calcium 596 mg
Magnesium 197 mg
Eisen 21,7 mg
Kalium 2421 mg
Vitamin B6 0,3 mg

Siehe auch

Quellenangaben

  1. Cyril Scott: Das schwarze Wunder, Vita Reform-Verlag AG, CH-4657 Dulliken, Schweiz, 18. Auflage, April 2002, im Reformhaus zu bestellen
  2. Packungsangabe von Vitasan Melasse, Bannensieker Str. 12, 31787 Hameln
  3. Packungsangabe von frema Melasse, Granovita GmbH, 21339 Lüneburg
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Melasse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.