Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Metallkunde



Die Metallkunde ist ein Teilgebiet der Werkstoffwissenschaften. Gegenstand dieser auch Lehre von den Metallen genannten Fachrichtung der Ingenieurwissenschaften ist die Untersuchung von Struktur und Eigenschaften der Metalle und der metallischen Werkstoffe. Dabei bedient sie sich der theoretischen und experimentellen Methoden der Metallografie, der zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung und der Festkörperphysik. Seit der Verbreitung von Computern werden auch verstärkt Simulationstechniken eingesetzt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Metallkunde erarbeitet die theoretischen Grundlagen, auf denen praktische Gebiete wie die Metallurgie aufsetzen.

Preise und Auszeichnungen

  • Peter Haasen Preis der Universität Göttingen

(Peter Haasen war Direktor des Institutes für Metallphysik in Göttingen)

  • Masing-Gedächtnispreis der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM)
  • Lectureship der Federation of European Materials Societies (FEMS).

Siehe auch

Materialwissenschaft

  • E. Hornbogen, H. Warlimont: Metallkunde. Aufbau und Eigenschaften von Metallen und Legierungen, Springer, Berlin, 2000 (4. Auflage)
  • P. Haasen: Physikalische Metallkunde, Springer, Berlin, 1994 (3. Auflage)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Metallkunde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.