Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Molybdän(VI)-oxid



Strukturformel
Allgemeines
Name Molybdän(VI)-oxid
Andere Namen

Molybdäntrioxid, Molybdänsäureanhydrid

Summenformel MoO3
CAS-Nummer 1313-27-5
Kurzbeschreibung weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 143,93 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 4,696 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt 795 °C[1]
Siedepunkt 1155 °C[1]
Löslichkeit

schlecht in Wasser (0,5 g/l bei 20 °C[1])

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 36/37-48/20/22
S: (2-)22-25
MAK

aufgehoben, da cancerogen[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Molybdän(VI)-oxid ist eine pulverförmige weiße Verbindung, die beim Rösten vieler Molybdänverbindungen zurückbleibt.

Eigenschaften

Es hat die Verhältnisformel MoO3, einen Schmelzpunkt von 795 °C und einen Siedepunkt von 1155 °C. Molybdän(VI)-oxid ist in Wasser schwerlöslich, geht jedoch in alkalischer Lösung in Molybdat-Ionen MoO42− über. In verdünnter Lösung kann man dieses durch Ansäuern in die Molybdänsäure H2MoO4 überführen.

Verwendung

Molybdän(VI)-oxid ist der Ausgangsstoff für die Synthese der meisten anderen Molybdänverbindungen. Es ist auch ein Katalysator für Hydroformier-, Alkylierungs- und Krackprozesse in der Petrochemie.

Quellen

  1. a b c d e Eintrag zu Molybdän(VI)-oxid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 3.9.2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Molybdän(VI)-oxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.